DIRIGENTEN.

DIRIGENTEN.

Johannes Büttner – Dirigent KBO/JBO

Johannes Büttner

www.johannesbuettner.com

Johannes Büttner begann im Alter von sechs Jahren mit seinem ersten “konventionellen” Klavierunterricht. Von der Sehnsucht nach unmittelbarem, spontanem Musizieren und improvisatorischer Freiheit gepackt, eignete er sich autodidaktisch das Schlagzeugspiel an und interessierte sich früh für Jazzpiano. Posaune und allgemeines tiefes Blech, vor allem die Bassposaune beschäftigen ihn seit 1997. Als Keyboarder, Bassist, Posaunist und Sänger war und ist er in diversen Bands aktiv und erweitert so ständig sein traditionelles Standardrepertoire um neue Einflüsse.

An den Musikhochschulen Freiburg und Trossingen studierte er Schulmusik und schloss sein Studium im Jahr 2001 mit dem Ersten Staatsexamen ab. Seitdem ist er als Korrepetitor, Dirigent, Ensembleleiter, Instrumentallehrer und Livemusiker tätig. Den Jugendbereich des Freiburger Blasorchesters leitet Johannes Büttner seit September 2017.

 


 

Johannes Stert – Dirigent FBO

Johannes Stert

www.johannes-stert.de

Seit Januar 2016 hat Johannes Stert die musikalische Leitung des Freiburger Blasorchesters inne. Damit kehrt der gebürtige Freiburger nach erfolgreichen Jahren in Köln und Hilgen wieder in die Heimat zurück. Aus einer Musikerfamilie stammend, erhielt Johannes Stert Klavier-, Geigen- und Posaunenunterricht und studierte Posaune und Orchesterdirigat an der Musikhochschule Köln. Sein Studium schloss er mit Auszeichnung ab.

Von 1990 bis 2014 leitete Stert den Orchesterverein Hilgen, der mehrmals den Deutschen Orchesterwettbewerb für sich entscheiden konnte und vom Deutschen Musikrat ausgezeichnet ist. An der Kölner Oper war Johannes Stert seit 1995 als Kapellmeister und später als erster Kapellmeister tätig. Zahlreiche Engagements führten ihn an Opernhäuser und Festivals in Europa und Asien, z. B. in Graz, Lissabon, Seoul, Wien, Dresden und Kopenhagen. Seit 2004 engagiert der WDR in Köln Johannes Stert für Konzerte, Rundfunkaufnahmen und CD – Einspielungen mit den WDR – Rundfunkorchester.

Neben seinen Tätigkeiten als Dirigent trägt er als Komponist zeitgenössischer Originalwerke und Arrangeur klassischer Kompositionen zum Kanon der Literatur für Höchststufenorchester bei. Sein pädagogisches Wirken wird deutlich in der Mitbegründung und Leitung der Orchesterschule des Orchestervereins Hilgen und in der Arbeit als Dirigent und Musikpädagoge an der Waldorfschule am Kräherwald, Stuttgart.

 

Stefan Grefig – Dirigent FBO (2005-2015)

Stefan Grefig

Stefan Grefig

www.stefan-grefig.de

Von Januar 2005 bis Dezember 2015 war Stefan Grefig Leiter des Freiburger Blasorchesters. 1986 begann er im Alter von zehn Jahren seine musikalische Ausbildung an der Trompete im Musikverein Hördt und sammelte Erfahrung in verschiedenen sinfonischen Blasorchestern. Bereits mit 15 Jahren startete Stefan Grefig in eine aktive Dirigentenlaufbahn.

Nach dreijährigem Berufsleben als Industriekaufmann studierte er von 2000–2004 Musikpädagogik und Trompete auf Diplom an der Musikakademie Wiesbaden/Hochschule Frankfurt.

Neben verschiedenen Dirigentenkursen förderten Bernhard Volk (Chef-Dirigent der Stage-Holding „Neue Flora“ in Hamburg) und Enrico Delamboye (1. Kapellmeister am Theater in Wuppertal) seine dirigentischen Fähigkeiten. Schon während des Studiums der Musikpädagogik und Trompete studierte Stefan Grefig Blasorchesterdirigat bei Pierre Kuijpers in den Niederlanden. Nach dem erfolgreichen Abschluss im April 2007 wurde er zum Masterstudiengang vorgeschlagen.

Dozententätigkeiten und Konzerttätigkeiten führten ihn in verschiedene deutsche Regionen, nach Slowenien, Estland, Finnland, Frankreich, Italien und Spanien.

Weiterhin ist er als Dozent für „Allgemeine Unterrichtsmethodik“ und Trompete bei diversen C-Kursen des BDB tätig.

Zur Zeit dirigiert Stefan Grefig das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz, die Rheinhessische Bläserphilharmonie und das Sinfonische Blasorchester Südwest.

FBO